Bergamot – mit kleinen Druckstellen


Bergamot – mit kleinen Druckstellen

Neben einem kleinen Park mitten in Alanya  ist das Bergamot seit zwei Jahren zu finden. Einer Empfehlung von Freunden waren wir mal da, wundervoll seit zweit Jahren ist es da. Stilsicher, alles stimmt zueinander. Der Besitzer hat in eine ganz besonders schöne Begegnungsstätte investiert.

Wir luden Freunde zu einem gemeinsamen Frühstück ein, am frühen Morgen schon so gegen zehn Uhr. Einige frische junge Mitarbeiter schienen noch einiges an Schlaf nachholen zu müssen.

Frühstücken wollt ihr? Unterdrücktes Gähnen. Frühstücken wollt ihr? Ja aber. . . Ratlosigkeit. Offenbar waren in der Küche einige Mäuse Hungers gestorben, es war nichts da. Flugs Einkauf beim genau gegenüber resididierenden Filialisten. Bis die Futeralien die PlasteundElastetüte zwecks Verspeisung verlassen durften, dauert es, aber wir fielen ja alle Viere nicht vom Fleische.

Einer de Capucini war offenbar für Linkshänder geschönt, unwichtig. Herrlich angerichtet kam das Verlegenheitsfutter aus dem Supermarkt dannn auf  den Tisch. Viele kleine Schälchen, offenbar für einen Hungrigen teilten sich zwei Frühstücker. Wir behielten unsere gute Laune, hatten genügend zum Austausch. Nur das Herausfieseln der Marmeladen, der schwarzen Schmiere, der Oliven mittels mitgelieferter Steakmesser gestaltete sich schwieriger als erwartet.

Die ersten Tomaten- und Gurkenwürfel verließen beim Service ihre angestammten Orte. Brav, wie wir sind, orderten wir nach Zuruf immer wieder das Nachfüllen der Teegläser. Das Lokal gehört der etwas gehobenen Preisklasse an, aber das A 101 Supermarktfutter rechtfertigte die Höhe der Rechnung mitnichten.

Wir gehören nicht der Zunft der Restauranttester an, das sei den ausgebildeten Fachleuten und denen, die es aneigneten überlassen. Sollten wir diesen inzwischen etwas wacher gewordenen Müden ein Zeugnis ausstellen: sie gaben sich alle erdenkliche Mühe, den Anforderungen des qualifizierten Gastgewerbes einigermaßem gerecht zu werden . . .

Liebe Leute, mault nur über den alten Kahlkopf, das hört er nicht! Aber schreibt ihm gerne eine Postkarte, wenn – ja, wenn . . . ihr einen edlen Arbeitsplatz zu schätzen wisst, wenn ihr einen schönen Ort nicht mit einer Kantine verwechselt und die spärlichen Gäste nicht mit Geschirrdonner und Besteckgranaten beschallt . . .

Fresh bergamot citrus fruits from Reggio Calabria Italy.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s