Es ist nicht wurscht, wo man sich bekleckert . . .


Zwischen Kleckern und Kleckern liegen Welten! 

Morgens um sechs Uhr ist die Welt noch in Ordnung! Besonders morgens gegen sechs Uhr auf dem Flughafen in Alanya Terminal eins. Um diese Zeit ist die Welt noch in Ordnung. Vor dem Start nach Hamburg weckt ein großer Becher voll duftenden Kaffees noch halb schlafende Lebensgeister.

Ein ziemlich alter Trottel genießt den ersten heißen Schluck und verteilt den restlichen Inhalt zu je einem Drittel über seine helle Hose, ein zweites Drittel über den Tisch und den Rest mit Schwung quer über den Fußboden. Grand malheur!

Die freundliche Herrin über Kaffee und Essbares sieht es, kommt sofort mit einem Eimer Wasser, Putztüchern etc. – wisch und weg, was der Trottel angerichtet hat. Wäscht sich die Hände, kommt mit einem neuen heißen Becher, deckt leicht amüsiert einen Deckel drauf und schiebt einen Strohhalm hinein, legt noch einen tröstenden Müsliriegel oben drauf.

Streicht dem Trottel leicht über die Schulter: Problem yok! Macht doch nichts, kann jedem passieren, lassen Sie sich ihren Kaffee gut schmecken – und lehnt jede Bezahlung freundlich, doch bestimmt ab.

Das macht das Unheil leicht vergessen, zum größten Teil jedenfalls. Denn auf der hellen Hose zeichnet sich ein für jeden sichtbarer Fleck ab. Der geht tief, denn der Kaffee, der seinen ihm zugedachten Bestimmungsort verließ, traf auch einen Körperteil, der beim Manne als ziemlich empfindlich gilt. Missbilligende Blicke der peinlich berührten Umwelt. Das vorgehaltene Bordgepäck kann das nicht kaschieren.

Rückflug von Hamburg nach AYT einige Tage später. „Pass auf deinen Kaffe auf, damit nicht  . .. „die mahnende Ehefrau. Dieses Mal trifft es einen anderen, an Jahren Jüngeren in der Launsch. Dessen Kaffeebecher kommt mit ganz anderem Schwung über Tisch, Stuhl, Fußboden. Von den drei Schönen hinter den Auslagen kommt mit ebensolchem Schwung eine dicke und durstige Rolle geflogen.

Unter sechs missbilligenden Augen geht er der offenbar ungewohnten Tätigkeit als Möbel- und Fußbodenreiniger nach, ehe er die Rolle wieder hinüber schiesst und diese missbilligend aufgefangen wird.

Fazit: wenn dir der Kaffee überläuft, dann bitte in AYT Termin eins und nicht in HH. Mit dem Kaffee muss ja nicht gleich auch die Galle überlaufen. Mittlerweise ist die Hose gewaschen und der Kerl, der in ihr reiste, auch. . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s