Eutin – Perle der hol-steinischen Schweiz


Der Siebenarmige und sein Schatten in der St. Michaeliskirche Eutin

Eutin – unser Tagesziel in der hol-steinischen Schweiz. Unbeschreiblich dieses Eutin, wir des Wintertages wegen wohl die einzigen Gäste der ganze Charme Eutins ganz und sehr persönlich nur für uns! In dieser Jahreszeit ist es die Schlammpiste, welche du vom Busausstieg durch unter dem Bahnhof unten durch bist. Aber dann! Einkaufsmeile, die noch eine solche ist, so richtig mit Geschäften, betrieben von Eutinern. Das Schloss, leider den Neugierigen verschlossen. Die Fussbekleidungen eingesaut, kein Problem, der Inhaber des Ladens für saubere Schuhe war, sah, dass wir es nötig hatten, bot für neue Fusshandschuhe einen kundenfreundlichen Preis. Meine liebe Frau Luiza, des Handelns Kundige in Alanya, drückte dann noch ein wenig, so ungefähr bis kurz an die Schmerzgrenze. Gar fröhliches Grinsen, das kenne er von seinen vielen türkischen Freunden. In Eutin bitteschön!

Eutin, wunderschönes Eutin

Die Sankt Michaliskirche zu Eutin, evanglischluthersche norddeutsche Herbheit, aber eine schöne eine indenkliche Auffassung eines herben schlichten Glaubens. 1976 mussten die uralten Kirchenbänke Gottes Haus verlassen, gefielen den Glaubenden nicht mehr. Heute hockst du auf moderner Schlichtheit, erklärt die mollige Gläubige, welche mt anderen Glaubenden darauf achtet, dass nur gebetet wird in diesem schönen Sakralbau und nicht wieder geklaut wird, vertraut sie uns an.

Grünkohl satt, Kohlwurst satt, Kassler satt und Diätbratkartoffeln mehr als satt, Schinkenwürfel satt dran und Röstzwiebeln, zart angbraten in Fett satt; muss ich mehr sagen? Rundgang durch das Juwel Eutin in de holsteinischen Schweiz, bezahlbarer übrigens als bei den Eidgenossen in Zürich und um Zürich herum.

Wanderer, Daimlerfahrer, Radfahrer, Kameltreiber, aufm Esel, als Trittbrettfahrer, letzterer alles andere als politisch gemeint. Schliesslich bin ich doch in gewissem Umfang lernfähig geworden, um nicht, wie eine dieser Politikerinnen droht, auf die Fresse zu kriegen! Lasst Eutin nicht aus! Ud zum grünen Kohle gab es drei Proben aus der Hausbraue . . .

Hoş geldiniz Eutin – Inşallah . . .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s