Neus-tadt in Hols-tein


Neustadt in Holstein am ersten Tag, einem Sonntag. Gleich noch mit Sonntagssonne, warmen Pfoten in den Handschuhen, Schal um den Schwanenhals, dicke fette Jacke – nur der rechte Daumen friert am handy fest. Sonntagsruhe in Neustadt, nur wenige Menschen stieseln an der Ostsee lang.

Mein Traditionsmatjes und ein Rökers, das dazu gehörende Rauchbier genossen. Nun wärmt eine heisse Brūhe von innen. Ostseewellen, Ostseewind, macht – wenn ich das sagen wūrde, versteht es sowie niemand, der nicht von hier ist. Wer weiss schon was ein kruser Būddel und ein . . . ist

Neustadt, mein Neustadt, du wirst noch schöner, noch heimeliger, sitzt du im Warmen im Domizil unserer Freundin Sisi und es bereitet diese ungewohnte Sonne in diesem Januar schon in den späten Nahmittag zurūck. Noch einige Zeit sind Luise und ich hier und die um diese Zeit gewohnte Kälte, der Otseenebel, beide sind noch sehr angesagt. 

Dagegen hilft ein heißer Grog besser als jedes Pflaster aus der Apotheke und/oder ein Klūvers oder ein rasches Tempo auf dem Wege in die andere Richtung, nach Pelzerhaken oder ein Einkehr bei Niedereggers in Lūbeck uns wird es nicht langweilig im schönsten aller Neustädte, die es in Germanien gibt und welche alle ihre Traditionen pflegen, Neus-tadt in Hols-tein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s