Von Einem, der auszog, Hochtürkisch zu lernen . . .


Von Einem, der auszog, Hochtürkisch zu lernen . . .

Welch eine wohlklingende Sprache ist das Iznir- und/oder Istanbul-Türkische. Das klingt so anders als dieser alanyanische Dialekt. So ungefähr wie unser akzentfreies Hochdeutsch im Vergleich mit, na sagen wir beispielsweise nur mit Hochsächsisch.

Jimmy Oezdel startete einen Intensivkurs mit nicht weniger als diesem Anspruch. Halb zog er mich, halb sank ich hin – und meldete mich zu einem allerletzten Versuch, gepflegtes Türkisch zu inhalieren. Von zwanzig theoretisch-praktischen Unterrichtstagen sind nun acht erlebt.

Erlebt in doppeltem Wortsinn, denn montags, mittwochs und freitags Vormittag drückt die Schulbank und nachmittags geht es in die Praxis. Am heutigen Sonntag dräut ein beeindruckendes gök gürültüsü über uns, der Hagel drischt auf die Fensterbänke, ein çimsek erhellt den auch gök heißenden Himmel.

Zwischenfazit: eigentlich mies, gemessen an der Zahl der erlernten Sätze und Wörter.  Eine alte Birne ist eben anders zusammengesetzt als ein jugendfrisches Klein- resp. Großhirn, alte Volksweisheit. Aber bei so praxisnah erarbeitetem Lehrmaterial zusammen mit der Nachfolgegeneration lernen zu dürfen, eine Freude.

Da wird so viel mehr vermittelt und beobachtet: die Körpersprache jedes Teilnehmers, den Austausch untereinander, der Versuch, miteinander zu sprechen – und die pädagogische Hilfe durch Jimmy. Wir kennen einander schon länger, frühstücken hin und wieder und meine Bedenken, als Lernbremse dabei zu sein, die unserem unserem Kontakt schadet – nichts da.

Oder Oğuz, der Waschanlagenbesitzer, ich höre ihn deutlich mein memnun oldum erwidern.

Dann bleibt morgens Zeit, um das Katzenhaus am Damlataş zu umrunden. Auf einer Bank räkelt sich ein Riesenkater, ähnlich unserem Kater Lysator, der wohl nicht mehr kommen wird.  Keinen Zentimenter rückt er, ich helfe nach. Der Kerl drückt sich an mich, hört aufmerksam zu, während ich Sätze und Vokabeln repetiere. Steht auf, es scheint, er tippt sich an die Stirn, ehe er sich schleicht. Scheint den Bildungsfernen anzugehören.

Nachmittags sind gözlar und kulaklar gleichermaßen gefragt. Metro Alanya, unter anderen süpürge, Besen. Die Vokabeln stehen auf jedem Produkt. Sie hängen verkaufsfördernd herum. Ein flotter Feger eilt vorüber, lenkt die Blicke auf sich.

Wir Hochtürkischlerner bringen zwei Mitarbeiterinnen in Verlegenheit, einige von  uns sind gehalten, sie in gepflegtem Hochtürkisch zu fragen, wo die Schuhabteilung ist. Verlegenes Kichern.

Zu welchen Anlässen bekommt Unsereiner die komplette Luxuseinrichtung eines neuen Salons auf Kestels Köyboulevard zu Gesicht, einschließlich der disketen Abteilung für die Trägerinnen des traditionellen Kopftuches. Wann führt dich Osman Incecara durch alle Abteilungen von Bremen`s  Tierklinik. Bremen´s  wird so geschrieben und nicht anders. Weil Osman bey doch in Bremen einst studierte.

Selbst dem geehrten Hause Mudo blieben die Leute mit den Schildern vor dem Bauch nicht erspart, diskret beäugt von diversen Mitarbeitern. In einem Anflug von Verschwendungssucht, ausgelöst durch mit hohem Aufwand antrainierter Hochtürkischfloskeln verguckte ich mich in einen aufwändigen Terrassenleuchter. Er schien mir bezahlbar, so wie er da stand. Als aber die Kerze mit runden hundert Türkiş Lirası den Preis auf ein halbes Tausend rundete, plagte mich der Geiz. Das herrliche Stück steht deshalb noch direkt am Eingang.

Mein Fazit: es ist wie bei einem Gerücht – es bleibt immer etwas hängen. Viel bei mir! Ich würde es wieder tun!

Teşekkür ederim, bende iyiyim Die Vorstellung Dritter

Size arkadaşimi tanıştrahyım/ tanıştırmak isterdim

Hans bey / Karin hanım

Hoş geldiniz. Çok memnun oldum. Nasılsiniz?

Teşekkür ederim. Iyiyij. Siz nasılsiniz?

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s