Querstreifen machen dick! Aber wer verzehrt schon Querstreifen?


Niemand. Vor allem wohlbeleibtere Kerle, die ihre Wampe mit Querstreifen zu kaschieren suchen, werden diese durch Nahrhafteres ersetzen. Aber es gibt ja auch andere Stolperfallen in Sachen wohl durchdachter Nahrungsaufnahme. Ich weiß doch seit Olims Zeiten meinen Kartoffelbauch mehr oder weniger geschickt zu verstecken. Der ist mehr als siebeneinhalb Jahrzehnten angefuttert durch eben Kartoffeln, meist mit Schalen hinunter geschlungen, wenn es welche gab, die nicht angefault waren. Krieg eben und die Zeit nach ihm.

Da gab es zu Zeiten der Währungsumstellung zehn zu eins in der Ostzone Buttercremetorte – B u t t e r c r e m e t orte ! Und nach der Flucht in den nur golden erscheinenden Westen dass Schnitzel so groß wie Klodeckel, die über den Tellerrand ragten.

Seit einigem wurde alles anders. Erst waren die Lowcarber dran, längst Geschichte, das mit dem Hungermodus und anderer Sülze. Heute nachmittag sündigten wir mit einer großen Portrion Extrasalat mit Olivenöl bei Citerim Kestel, ich noch obendrein zwei leckere Poaga. Schluß mit Lustig; hier wird nicht mehr nachhaltig über Essen, Genuss gar, diskutiert. Sondern vorwiegend über Eiweiß, Kohlehydrate Kalorien, Grundumsatz und Abwägen – mit der kleinen Küchenwaage.

Hach! Im frisch gedünsteten Ciupra, dem Fisch aus dem Mittelmeer, hat sich ganz tief drinnen doch eine vorwitzige Kalorie versteckt und im eiweißhaltigen Getränk schwamm ganz obenauf so ein Kohlenhydrat. Pfui.

Meine Liebste macht das konsequent schon einige Monate – und ich muss den Abfluss in der Dusche verschließen, damit sie nicht mit abfließt. Schlank und rank ist sie und mich frisst der Neid! Wenn dieser einige Kilo mitfrässe, ginge das ja noch.

Ich mache nun mit und tippe jeden Bissen in das schlaue Ding, das früher handy hieß. Eine Hose von  mir fühlt sich von der Erdanziehungskraft schon angezogen, Gürtel also enger! Nur manchmal, seltener inzwischen möchte ich herzhaft in diese Küchenwaage beißen. Die wiegt nicht die Küche, sondern was meinem Grundumsatz frommt, meinem Heißhunger auf was Süsses bremst. Ach ich Armer und schon etwas weniger Dicker!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s