Ein typischer Fall von Rassismus in unserer Wahlheimat Türkei


. . . der sich in unregelmäßigen Abständen zu wiederholen scheint. „Luiza, dein Eşim, dein Ehemann also ist doch sicher Türke!“ Oder?? „Wie? In Berlin geboren und mit Spreewasser getauft?“ Unglauben auf seiten der Fragenden. Zumindest muss dieses Subjekt dann doch ein Türken zum Vater gehabt haben. Der spricht aber gar nicht türkisch, die Feststellung.

Doch tut es, dieses Subjekt, biras. Aber noch im Oktober dieses Jahres beginnt Einer mit einem crash Kurs in türkischer Umgangssprache. Ein allerletzter Versuch, dieses Idiom nun doch noch in Ansätzen lernen zu wollen ubd vielleicht löst mir das endlich die Zunge, Fragenden in ihrer Sprache entsprechend zu begegnen. Und nicht mehr stumm leicht genervt herumzustrhen, bis jemand mir die Wichtigkeit übersetzt dabeizustehen . . Dabei habe ich Wurzeln hier und nicht erst seit eineinhalb Jahrzehnten: in Eskişhir, einer der schönsten Städte in der Türkei, steht mitten in der Stadt ein Denkmal von mir! Zwar steht unten dran der Name Nasreddin Hoça, aber das ist doch nicht so wichtig. Oder?

nasreddin hoca bild ile ilgili görsel sonucu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s