. . . Der Zahlerich und die Adlersche . . .


Die Blitzeaugen waren dem Vernehmen nach schon in früher Zeit meiner Liebsten mitgegeben. Sie blitzen auch heute noch so wie dunnemals. Mal wie in einem nahen Gewitter, meistens intensiv und freundlich zu jedermann. Die Jahre brachten es mit sich, dass wir einander prägten. Wie Zahl und Adler, jeder auf seiner Seite der Münze. Der Zahl, das ist der Ehemann, die Adler meine Liebste.

Die Grammatik schreit mal wieder zum Himmel, aber die Ausnahme von der korrekten Grammatik sei erlaubt. Einfacher ist es mit der Sprache in unserer Wahlheimat Türkei. Hierzulande kennt man Vieles, hingegen keine Artikel,  also  Toroz und Sayı.

Heute musste ein Glied an ihr schwer arbeiten, der rechte Zeigefinger. Nicht vom Indernasebohren sondern vom Tippen auf ihrem Mäusekino; Antworten, antworten, antworten. Nicht nur andere Leute machen die Bekanntschaft ihrer Präzision bei der Anwendung der deutschen Sprache. Badisch ausgedrückt halten das so einige für Tipfelesschei…….. Ich auch, mir ist sie manchmal harsche, öfter liebevoll bei Korrekturen. Nicht Jedem/Jeder gefällt das…

Noch ein weiteres Jahr miteinander, dann willkommen im Club, aber erst in einem Jahr. Nur noch runde 630 Tage, dann sind Zahl und Adler, dieses Mal ganz ohne Artikel an der Oberfläche gülden geworden. Danke Adlerin, ich hoffe doch, damit der Genderei genügt zu haben. Auf ein Neues!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s