… Wenn einem Gutes widerfährt . . .


… Wenn einem Gutes widerfährt, dann ist das einen . .  bach Uralt wert. Oder? Keine Reklame für einen Genuss, den Reinhard May besang – der Teufel habe den Schnaps gemacht … und ob es diese Marke noch gibt, wer weiß das schon?

„Du bist häufig genug des Morgens mies gelaunt, wenn du dir die online-Zeitungen und deren Wichtigkeiten einsogst. Denk doch mal nach, was dir und mir in diesen Jahren in der Türkei an Gutem widerfuhr.“ Viel! Vieler! am Vielsten! (Furchtbar, bleibt aber so stehen, so!)

Dazu ist mit Hilfe einigen Nachdenkens so einiges eingefallen. Vieles kehrte in die morschen Stränge im  morschen Hirn zurück. Davon sei hin und wieder berichtet. Denn in unserer Wahlheimat Türkei leben Menschen und von dieser Sorte gibt es viele. Und davon wiederum Viele mit Hirn! Und mit Herz!

Gestern vor unserer Alantur ilk okulu, unserer erweiterten Grundschule. Meine rechte Hand muss beim Abklatschen viel aushalten. Man kennt Luiza ve Pättärr eben. Mehrere etwas feuchte etwas schmuddlige Hände  strecken sich mir entgegen: çala, Pättärr nimm davon. Diese grünlichgräulichen Früchtchen sind völlig unreife – Mandelkerne, werden vorwiegend von Jungens per Klettern geerntet, man kriegt sie auch auf den Wochenmärkten. Die unreifen Mandeln, nicht die kleinen Kerle.

Meine nonverbale Kommunikation war deutlich: der Yabancı, der Deutsche, der lange schon kein Fremder mehr ist, der mag die Dinger nicht. Stimmt. Sie ziehen einem die Löcher in den Strümpfen zusammen. Sie schmecken bäh. . .

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s