Eskişehir – und die gefühlte Frostgrenze…


wp-1477392937395.jpeg

Etwas mäßiges Hotelfrühstück. Meine Liebste wirft zu früh das rosa Stimmungsmotörchen an: schau mal Liebster, die Sonne scheint, der Tee ist schön heiß… – umgekehrt wird ein Schuh draus – die Sonne ist schön heiß und das Gesöff in der Tasse scheint Tee zu sein.

Wir stiefeln los in die berühmte Altstadt. Das Nebenflüßlein der Piesel durch den Park, die Wege und Bänke voll geschissen von den Ratten der Luft, Stimmung unter Normalnull. Es stinkt.

wp-1477392937396.jpeg

Die alte Stadt scheint  wie von einem geschickten Regisseur. Weichende nächtliche Schatten mschen wärmenden Sonnenstrahlen Platz. Eine ordnende Hand schiebt wie von ungefähr huschende Katzen ins Bild. Die zweijährige Huskyhündin läßt die Schmusehand nicht mehr los. Alteskişehir erfaßt, ergreift uns! Was für ein Tag!

wp-1477392937410.jpeg

Menschen treten nach aus den Kulissen, Morgengrüße hin und zurück. Frisches Ekmek mit Nüssen und auch mit Haşhaş duftet in die Gassen. Turkiş kahve sade. Welch ein Tag. Besuch im Daktylo Museum. Der Eintritt mit zwei T L für mich und einem für Luiza; besser, ich erkläre ihr das nicht…

 

Sonderaudienz bei Herrn Mustafa Bülent Ecevit. Vier Mal war er Ministerpräsident. Wir kennen einander schon aus Cecme. Dort steht er bronzen zusammen mit seiner Gattin an prominenter Stelle. Hier unterbricht er seine wichtige Arbeit, uns freundlich zu empfangen, kurz nur, er tippt seine Entwürfe noch von eigener Hand….

img_20161025_105634.jpgEs ist nicht alles Ķäse im Käseladen in der alten Stadt, aber do gut wie alle Käse aus der Türkei. Ständig greifen wir ins große Messer um eine neue Probe. Im Schaufenster des Ķäseladens numero zwei lockt ein uralter reifer Erzurumer: buirun, kommt, probiert. Er ist alt, aber nicht fett genug. Da haben wir gewisse Ähnlichkeiten, genießt ihn pur mit reichlicher Butter drauf. Käsediät a la Eskişehir.

wp-1477395424673.jpegFür einen halben Tag fast zu viel. Und die vielen Sch…..flecken im Park sind vielleicht gar kein Taubenschiet, sondern Klebstoff, die beiden Yabancı von ihrer Wahlheimat Kestel-Alanya hier zu behalten…. Viel für einen halben Tag…

wp-1477392937100.jpegwp-1477392937289.jpeg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s