…. allmählich wird es Schinkenzeit….


…. diese Abbildung aus dem Duden macht schon einmal Appetit! Mein Schinken, nein, nicht doch, der Schinken eines Schweines, hängt seit eben im Rauch – zwölf Tage lang, immer einen Tag Pause dazwischen, bekommt er kalten Rauch aus dem Mehl einer Pinie unserer Wahlheimat Türkei.

Eine lange Weile ruhte er im Kühlschrank fest eingepackt und abgedichtet mit Panzerband, täglich mit Hilfe freundlicher Ansprache meinerseits in einer Lake mit geheimen Gewürzen und Kräutern.

Nun erholt er sich in kaltem Rauche – und dann noch weitere drei Monate in der Kühle; aber das große Messer ist schon gewetzt…. Wenn er ebenso aromatisch heranreift wie seine Vorgänger in der Testphase – dann sieht die deutsche Schinkenindustrie nicht gut aus…. Selbst ist das Räuchermännchen eben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s