Keine Eisenfaust im Samthandschuh….


…… unsere Wahlheimat Türkei – immer ist sie noch gut für Überraschungen! Heute in Sachen Handwerker. Sehr vernehmbar alleweil ist der vorwiegend deutscher Nutzer türkischer Handwerkskunst – schlampig – teuer – unzuverlässig, eben die ganze Partitur hinauf und noch viel rascher wieder hinunter. Fast hätten wir diesem Chor nun auch unsere Stimme verliehen. Aber nur fast!

Die Sonnenterrasse, nicht die Sonnenterrasse, sondern wir brauchen Schatten auf unserem Haupt. Kadır: aber gerne mache ich das, euch kenne ich doch noch, bin euch vor Jahren schon einmal aufs Dach gestiegen. Preis verhandelt, muss sein hierzulande. Termin abgemacht, Kadır braucht Geld zum Einkauf des Materials. Kriegt er, weil auch üblich. Der Kerl kommt nicht. Reue: haben wir zu viel zu früh bezahlt?

Der Kollege des Kerls: macht euch keine Sorgen, ich regele das. Skepsis. Ruft zurück: sollte hier etwas Krummes gelaufen sein, dann trete ich persönlich für die Kosten ein.Ruft ein weiteres Mal an: Der säumige Kollege hat ein Familienproblem. Wenn er nicht kommt, dann komme ich eben. Kommt er aber, dann bezahlt den Macherlohn über mich, ich regle das.

Nun kommt er am Dienstag nach Ostern. Das ist – wieder einmal – die türkische Lösung, du musst dich nur darauf einlassen…. Das lernst du hier schon alsbald….

Ostern. Frohe Ostern übrigens!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s