Manipuliertes Nahrungsmittel – eine Expertin deckt auf!


Es sieht aus wie eine frische rosige Wurst und es liegt bei BIMs im Wurstregal. Es duftet wie eine Wurst, es schmeckt sogar gut, zur Herstellung eines kernigen Wurstsalates taugt es, fällt nicht zusammen, hält sich tagelang. Der Roman auf der rosigen Umhüllung ist mehrspracghig und umfangreich. So umfangreich, dass er auch beim Durchblick durch die dicke Leselupe keinen Blick in die Zutatenliste ermöglicht.

Unsere struppige Straßenkatze, die seit Jahren ihre Mahlzeiten einfordert, half uns weiter. Die alte dürre Dame benötigte Tabletten, ihren Aftermieter loszuwerden. Tablette gemörsert, mit Yoghurt angereichert und serviert wurde mit BIMS zartgeschnittenem Wurstprodukt. Yoghurt und Tablettenmehl wie üblich sofort aufgeschlabbert, BIMs blieb im Napf. „Legt mir lieber mal wieder wieder einen Ballen frisches Rindermett in den Napf – und nicht dieses Surrogat von BIM – ich bin zwar alt und klapprig – aber nicht doof!“

Malesev, Mäow, kommt nicht wieder vor!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s