Ich habe die Nase gestrichen voll von Deutschland


….. und das im wahrsten Sinne! Die vollger….. Papiertaschentücher häufen sich. Schon im Flileger, der mit den trockensten Brötchen der Welt, rückte der fette Sitznachbar naserümpfend und mit Ekelgesicht weg vom Bazillenträger. Soweit seine fette Figur das gerade noch zuließ und der andere Nachbar Widerstand signalisierte.. Dafür war ganz selbstverständlich Schreikreischwutbaby wieder an Bord, gehört wohl zum Entertainment eines jeden Fluges.

Ansonsten war die Maschine nur drei Viertel voll, die des Weihnachtsrummels in Alemanien Überdrüssigen kommen erst kurz vorm heiligen Feste. Wenn sie denn nicht wegbleiben, Petrus es kühl werden ließ bei Türkens. Aber das Grauen vor Grauem rundum sei ihnen genommen. Hier ist heute Sonne und die Temperatur stieg innerhalb der letzten drei Stunden von 3,5 auf 5,9 Grad.

Gestern noch war es gerade umgekehrt, wie einst Theodor Storm die Stadt Husum als die graue Stadt am Meer empfand. Hier war es das dunkelgraue Mittelmeer an der Stadt Alanya. Meiner Frau und meine Bettdecke übereinander und ein gehöriges Glas Grog sorgten für nachhaltige Besserung. Freund Erhart mailte mir hingegen, ich hätte ein Reibeisen im schwarzen Walde vergessen – in seinem Hals….

Heute gibt sich die Türkei freundlich, die Taurusspitzen haben die Wintermützen aufgezogen, keine rotweißen wie im festtrunkenen Deutschland, in den wenigen Tagen dort kam sie der alten Spassbremse zum Halse heraus!

Aber nun ist die Welt wieder in Ordnung, die Hände zerstochen vom Sammeln der Bitterorangen-Tangelo, welche Allah vom Baum wehen ließ und die in den Rosen landeten.

Eine gehörige Portion Eigenlob gönne ich mir, die Heizung läuft! Per Ferndiagnose gab mein liebes Frauchen Nachhilfeunterricht zu diesem Thema, Mann Mann Mann was du da an Schlössern, Knöpfen, Schaltern, Wasserzuläufen innen und außen alles in die Hand nehmen musst. Manche davon so richtig fest gefressen, da ist Gewalt angesagt – und dann geht erst alles überhaupt nicht, habe innen diesen Computer an der Wand glatt vergessen jaja, kafam boş, soll heißen leerer Kopf, nein, mein Kopf sei es. Aber sie geht und es hustet sich gleich viel besser. Aber nun geht es zum Einkaufen – bizim Buzdolap, unser Kühlschrank ist leer.

Peter Hockenholz am 12.12.213

Ach ja, ehe ich das Wichtige vergesse: fröhliche Weihnachten allerseits rundum, allen Freunden im facebook zuförderst, aber auch Allen, die mich zum Wegschauen kennen –  und auch die, denen ich gerne beim Wegsehen helfen mag…..

3 Gedanken zu „Ich habe die Nase gestrichen voll von Deutschland

  1. Na dann bleibt mir nur noch, Dir eine gute Besserung zu wünschen. Auch Deiner der Heizung kundigen Ehefrau einen herzlichen Gruß aus dem jetzt sehr sehr sehr sonnigen aber kalten Tumlingen, herzlich Gottfried

    • Hi Gottfried, lost ist erstens nur, dass ich die Nase gestrichen voll habe – ein Schnupfen saß auf der Terrasse, auf das er sich ein Opfer fasse….. hat er getan. und nun hat Erhart auch ein Reibeisen im Hals….
      Danke nochmals Dir und Margot,dafür, dass ich mich bei Kirschenmanns aufwärmen durfte – hat mir viel Freude gemacht, Peter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s