Türkische Universität schafft es erstmals unter die Top 200


Hochschul-Ranking: Türkische Universität schafft es erstmals unter die Top 200

  |  04.10.13, 11:15
Im aktuellen Ranking des Times Higher Education-Magazin schafft die türkische Boğaziçi Universität den Sprung von Platz 276 auf Rang 199. Damit ist sie die erste türkische Hochschule, die sich unter den weltweit 200 besten Universitäten tummelt.

Am Mittwoch wurde das Times Higher Education University Ranking 2013-14 veröffentlicht. In der aktuellen Auflistung schaffte die türkische Boğaziçi Universität einen Aufstieg um 77 Plätze und landet nun erstmals ganz knapp in den Top 200 der weltweit besten Hochschulen.

Die Ranglisten werden in Zusammenarbeit mit Thomson Reuters zusammengestellt. Bewertet werden die Leistungen der Universitäten auf Basis einer Vielzahl von Kriterien wie Lehre, Forschung, Wissenstransfer und internationale Ausrichtung.

Bei der Bewertung des asiatisches Raum schneidet die Türkei deutlich besser ab als im weltweiten Vergleich. Hier kann das Land gleich fünf Einrichtungen in den Top 100 verzeichnen. Hier schafft es die Boğaziçi Universität gar auf Platz 20, gefolgt von der Technischen Universität des Nahen Ostens (ODTÜ), der Bilkent Universität, der Koç Universität und der Technischen Universität von Istanbul (İTÜ). Den Spitzenplatz in diesem Regional-Ranking hält die Universität von Tokio.

Im weltweiten Vergleich dominieren nach wie vor die Hochschulen in den Vereinigten Staaten und Großbritannien. Gemeinsam stellen sie die Top 13 und mehr als die Hälte der Plätze in den Top 200. Auf die USA entfallen hier 77 Positionen. Bereits das zweite Jahr in Folge wird das Ranking von der California Institute of Technology (CalTech) angeführt. Großbritannien hält 31 Plätze der Top 200. Auf Platz 55 findet sich übrigens die deutsche Ludwigs-Maximilians-Universität München, gefolgt von der Georg-August Universität in Göttingen auf Platz 63, Heidelberg auf 68, der Freien Universität Berlin auf 86 und einigen mehr. Wesentlich besser schnitten türkische Hochschulen übrigens in diesem Frühjahr in Sachen Gleichberechtigung ab (mehr hier).

Sorge bereitet unterdessen eine Nachricht von Ende Juli dieses Jahres. Säkulare Wissenschaftler haben sich im Rahmen der „Akademie der Wissenschaften“ („Bilim Akademisi“) zusammengeschlossen, um frei forschen zu können. Damit wollen sie Repressionen seitens der AKP-Regierung entgehen. Ihre Beschwerde: Die AKP besetze alle staatlichen Bildungsinstitutionen mit Islamgelehrten (mehr hier).

Unumstritten sind solche Rankings allerdings nicht.„Sie sind völlig irreführend, weil sie ein total künstliches Gesamturteil über die ganze Universität konstruieren und nicht die einzelnen wissenschaftlichen Einheiten beurteile“, zitiert das Hochschulmagazin Unicum Ulrich Teichler, Experte der Hochschul-Forschungseinrichtung INCHER in Kassel. Ein weiteres Problem bestehe laut Magazin in der internationalen Ausrichtung. Die Rankings würden die Unis über Ländergrenzen hinweg vergleichen. Die Besonderheiten der einzelnen Hochschulen und die Eigenarten der bildungspolitischen Landschaften in jeder Nation würden dabei nicht berücksichtigt.

-.-.-.-.-.-.-

Die Hervorhebung ist von mir! Peter Hockenholz am 04.10.2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s