Fünf vor 8:00: Warum jetzt das Totenglöckchen wirklich für die FDP geschellt hat


die Morgenkolumne heute von Robert Leicht – Zeit Online vom Tag nach der Wahl – Auszug

Dieses Wahlergebnis zeigt: Wenn die primären Existenzmotive einer Partei erloschen sind, helfen auch die sekundären Motive nicht mehr weiter. In der Tat hat die heutige, oder sagen wir nun gestrige FDP es weder programmatisch noch personell vermocht, ihre primäre Existenzberechtigung plausibel zu machen.

Was für ein Unterschied zu der Zeit, in der Namen wie Walter ScheelHans-Dietrich Genscher, Otto Graf Lambsdorff, Gerhart Baum und Burkhard Hirsch sowie bis zu ihrem Austritt Hildegard Hamm-Brücher um den Kurs der Partei stritten, ja, nicht zuletzt stritten, um damit zeigten: Wirklich, es geht um etwas.

-.-.-.-.-.-

Frau Dr. Hildegard Hamm-Brücher hat sich zeitig genug und unter Gewissensbissen von diesem Haufen getrennt – schade genug! Die vom CSU Generalsekretär so apostrophierte Gurken-Truppe hat den deutschen Liberalismus zu einem gewissenlosen Haufen Hasardeure geschrumpft. Schade genug!

Peter Hockenholz nach dem Abrechnungssonntag durch die Wähler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s